Rest in Love, Donna Summer!

Der Start ihrer Karriere war ein Skandal und Welterfolg zugleich. Schlafzimmer-sleazy hauchte Donna Summer 1975 die Zeilen von Love To Love You Baby in einem Münchner Studio ins Mikrofon. Wenig später wurde sie mit ihren Hits Hot Stuff, Last Dance, She Works Hard For The Money und Bad Girls zur glamourösen Ikone der Disco Ära. Mit On the Radio demonstrierte sie 1979 nicht zuletzt ihre stimmliche Strahlkraft als Soul-Diva. 2008 veröffentlichte Donna Summer ihr letztes Album, „Crayons“.

Am 17. Mai 2012 ist die Disco-Queen, die mit bürgerlichem Namen LaDonna Adrian Gaines heißt, im Alter von 63 Jahren in Key West, Florida gestorben. Rest in love, Donna Summer!

Donna Summer – Bad Girls

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s