J.R. & PH7: „The Update“

Auf The Standard, dem Debütwerk des in Köln ansässigen Produktions-Duos J.R. & PH7, übergab sich das Who’s Who der amerikanischen Underground-Rap-Szene wie bei einem Staffellauf das Mic. Mit The Update liegt nun die Fortsetzung der Übersee-Connection bereit und wieder sind gestandene Größen wie Edo G, Elzhi und Evidence als auch ambitionierte Rookies wie Trek Life, Oddisee und Access Immortal auf der Domplatte vertreten. Nach bewährter Manier hat sich J.R. wieder durch sein soulhaltiges Arsenal alter Platten gediggt und diese auf seiner MPC aufbereitet, während PH7 diese Samples (alles andere als geschmacksneutral) mit dem Mac gesequenzt hat. Das Eröffnungsstück und gleichzeitig erste Singleauskopplung Bow Down ist ein funky Kopfnickerbrett, bei dem der raptechnisch schwache Reimpart von Evidence gekonnt von L.e.g.a.c.y. überspielt wird. Während Toraes von Melancholie durchtränktes Do For You oder Shawn Jacksons She Loves Me äußerst mellow arrangiert sind, hat J.R. für Termanology und Edo G ein bangendes Boom Bap Brett aus seinem Board gezaubert, das mit innovativ eingesetzten Orgelversatzstücken verziert ist. Kommt das soulvolle Freedom noch mit Vocalsamples als Gesangschor aus, sind mit Olivier Day Soul und den beiden deutschen Sängerinnen Larissa Sirah und Rachel Scharnberg gleich drei Soul-Features vertreten. Insgesamt ein smoothes aber adäquates Update von The Standard, das produktionstechnisch eines der Higlights 2010 markiert!

Andreas Margara (10. Dezember 2010)

Ein Kommentar

  1. Pingback: Reimreport 2011 « Blog Party

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s