Guilty Simpson: „OJ Simpson“

Den etwas Älteren dürfte O.J. Simpson noch als einer der bekanntesten Fluchtwagenfahrer der 90er Jahre in Erinnerung sein, den ganz Alten vielleicht sogar als Football Runningback der 70er. Geneigte Liebhaber des amerikanischen Sprechgesangs werden hingegen wissen, dass es sich bei OJ Simpson 2010 um eine labelinterne Kollaboration zwischen Otis Jackson aka Madlib und dem mit reichlich Skills gesegneten Rapper Guilty Simpson handelt. Wie in einem Blaxploitation-Film setzt Regisseur Madlib seinen Protege hier gekonnt in Szene. Die knappe Spielzeit der 24 Stücke, viele Interludes und Soulsamples zeugen von der gewohnten Verspieltheit des Stones Throw Künstlers. Am Ende sind es gerade mal elf Titel, die als eigentliche Tracks durchgehen – die haben es dafür in sich. Da sich die adäquate Beschreibung von Madlibs Beats kniffliger gestaltet als DNA zu entschlüsseln, gibt es an dieser Stelle nur den Hinweis, dass Lib es mit scheinbar simplen Samplefetzen versteht eine kurios-geniale Soundstruktur zu errichten. Diese klingt dermaßen komplex, dass man sich fragt, wie tief unter der Erde sich OJ’s berühmter Produktionskeller eigentlich befindet. J Dillas persönlicher Lieblingsrapper Guilty Simpson würzt das ganze mit seinem ureigenen Monotonie-Flow, der neben unbändiger Lässigkeit besonders gut den rüden Flavor der Straßen Detroits transportiert. Auf kraftvolle Weise, wie man das sonst von Sean Price kennt, gelingt es Simpson dabei die vertrackten Beats zu packen und sich einzuverleiben. Vom Titelstück OJ Simpson, das mit seinem eingängigen Pressbeat ein echter Kopfnicker ist, bis zum komplett verschrobenen Outside, bei dem sich der Kopf vielmehr schüttelt, ist große musikalische Vielfalt geboten.

Andreas Margara (13. Mai 2010)

Ein Kommentar

  1. Pingback: Reimreport 2010 « Blog Party

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s