Deep Street Soul: „Deep Street Soul“

deepwebMit dem australischen Quartett Deep Street Soul hat sich das etablierte Londoner Funk- und Soullabel Freestyle Records nach Cookin On 3 Burners und Randa & the Soul Kingdom erneut Verstärkung aus Down Under für seinen Künstlerkreis geholt. Und Deep Street Soul ist nicht nur Name sondern auch Programm: mit rau bis schmutzigen Rhythmuseinheiten und äußerst schnell gespieltem heavy Soul hauen die vier Instrumentalisten ihre Hörerschaft ordentlich aus den Socken. Tonangebend ist dabei Monique „Mon Cherie“ Boggia an der Hammond Orgel – Unterstützung bekommt sie von Agostino „Sol Loco“ Soldati an den Drums und Papa „J“ Hunter am Bass. Gitarrist Matt Green macht aus seiner Vorliebe für die Arrangements der Rhythm & Blues Legende Steve Cropper keinen Hehl und so ist sein Spiel und der Sound von Deep Street Soul stark an den Southern-Flavor des 60er Jahre Outputs von Stax Records, insbesondere aber an Booker T. und seine M.G.’s angelehnt. Neben der dynamischen Neuinterpretation des Protopunkstückes Kick Out The Jams von MC5, bei dem die Ausis die New Yorker Sängerin Tia Hunter mit einspannen, besticht besonders Greenbacks mit einer überaus charismatischen Shirley Davis am Mikrofon. Die Stücke sind alle sehr kurz gehalten, dafür intensiv und von vielen Breaks durchzogen. Hier geht definitiv der Funk ab! Beeinflusst von Osaka Monaurail aus Japan und den australischen Vorreitern The Bamboos schwimmen Deep Street Soul nach der Nu-Funk-Welle und dem Retro-Soul-Tsunami in Europa und den Staaten definitiv vorne mit im asiatisch-australischen Raum.

Andreas Margara (11. Novemeber 2009)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s