Interview mit DJ Dister

DisterStell dich doch zunächst mal den Lesern vor…

DJ DISTER: Ich bin Dister aus Berlin. Graffitiwriter seit 1990. DJ seit 1998.

Als Resident-DJ des Cassiopeia in Berlin siehst du viele hochkarätige HipHop-Acts aus den USA ein- und ausgehen. Was ist eure Philosophie für die Auswahl der Künstler?

Für die Bookings im Cassiopeia ist HanShock zuständig und seine Philosophie – die ich komplett teile – ist, die Favorites aus dem Plattenregal, aus einer gewissen Zeit einmal zu uns auf die Bühne zu holen und damit das HipHop-Gefühl von damals wieder aufleben zu lassen.

Dister 3

„Born 2 Roll“ ist die spezielle Cassiopeia-Reihe für die du neben Dejoe und HanShock mitverantwortlich bist. Stell die Reihe doch bitte mal vor… und inwieweit besteht eigentlich eine Verbindung zum gleichnamigen Masta Ace-Track?

Ich kenn Dejoe schon sehr lange und wir wollten schon immer mehr zusammen auflegen. Auf der Suche nach Möglichkeiten kam HanShock ins Spiel, der nicht nur unseren Musikgeschmack teilt, sondern auch noch für Bookings und Veranstaltungskram im Cassiopeia verantwortlich ist. Nach einem Mal gemeinsam auflegen und Dejoes ständigem Rumgebastel mit dem Born 2 Roll-Acapella von Masta Ace, haben wir die Born 2 Roll-Crew gegründet und uns einen monatlichen Termin im Cassio gesichert. Aus Born 2 Roll ist schnell mehr geworden als nur eine Veranstaltungsreihe, da wir auch Deutschland- und Europaweit als Born 2 Roll-Crew auflegen und jeder einzelne natürlich auch überall Born 2 Roll repräsentiert.

Du bist einer der Wenigen (wenn nicht sogar in Europa der Einzige) der mit Videos auflegt. Wie kann man sich das vorstellen?

Naja, der einzige bin ich nicht, aber viele machen es wohl noch nicht. Man muss sich das so vorstellen: Ich lege ganz normal mit Serato auf, aber dank eines Zusatztools ist es möglich statt nur Audiodateien auch Videodateien zu mixen. Das heißt, du kannst zu jedem Track den ich spiele das Musikvideo, Scratches und auch Übergänge auf der Leinwand dazu sehen

Wie kommt man denn auf die Idee Videos zu mixen?

Als ich merkte, dass es möglich ist, musste ich mich einfach damit beschäftigen, da ich als kleiner Junge schon von den alten YO! MTV-RAPS Sendungen so geflasht war. Ich will einfach, dass jeder die Videos sieht und genauso fühlen kann wie ich damals. Es hat natürlich enorm lange gebraucht, um eine anständige Auswahl an Videos zu haben und die noch neu zu vertonen. Aber das endet wohl nie…

DJ Dister 1

Arbeitest du bei den Live-Shows komplett mit Videos oder auch noch rein konventionell mit Turntables?

Mit Turntables arbeite ich ja eh nur, dank Serato. Ob ich Videos oder nur Mukke spiele kommt darauf an wie es passt oder wie ich gebucht werde. Aber ich mach auf ner Party auch beides, im Endeffekt sollen die Leute ja tanzen.

Wo kann man dich in nächster Zeit damit sehen?

Am 31. Januar bin ich in Nürnberg im Club Stereo. Regelmäßig 1 x monatlich im Cassiopeia, Berlin. Ansonsten findet man alle Termine auf meiner Seite.

Ohne welche fünf Platten verlässt du nicht das Haus, wenn du zum Auflegen gehst?

(grinst & fängt an zu grübeln) hmm… A Tribe Called Quest Award Tour, Queen Latifah U.N.I.T.Y, De La Soul Buddy, Promoe Off The Record, Mobb Deep Hell On Earth…hätte natürlich noch einige genauso geile Dinger nennen können

DJ Dister 2

Mit Jams im traditionellen Style mit Graffiti und Breakdance stellt ihr in Berlin eine willkommene Alternative zu dem oft assoziierten und auch verbreitetem Aggro-Kram der Hauptstadt dar. Wie ist die Resonanz, kann man nach wie vor von einer vitalen Untergrundszene sprechen?

Auf jeden Fall ist die Szene abseits vom Mainstream sogar sehr aktiv und vital. Es gibt sehr viele gute Rapper, Breaker und Writer. Allein die letzteren!! Musst dich nur mal hier umsehen, oder S-Bahn fahren. (lacht). Oh, die Beatboxer darf ich nicht vergessen. Wahnsinnig gute Leute hier. Ansonsten ist die Resonanz auf unsere Partys sehr gut, wir haben beste Besucherzahlen und das nicht nur aus der Underground-HipHop-Szene.

Bleiben wir bei den bunten und verchromten S-Bahnen. Welche Rolle spielt Graffiti in deinem kreativen Output?

Graffiti begleitet mich seit ich denken kann. Egal ob ich auflege, Beats mache oder malen gehe, alles gehört zu mir. Weiß nicht was ich ohne HipHop für Einer wäre…

Andreas Margara (22. Januar 2009)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s