Sharon Jones & the Dap Kings: „100 Days, 100 Nights“

sharonSie ist schwarz, füllig und bereits über 50, doch mit ihrer ausdrucksstarken 60er-Jahre Soulröhre ist Sharon Lafaye Jones auf dem besten Weg ihren Konkurrentinnen Winehouse, Willis und Co. den Titel der Retro-Funkqueen wegzuschnappen. Sie wächst wie der Godfather of Soul, James Brown, in Augusta, Georgia auf und singt sich über den Gospelchor und einige Umwege schließlich bis ins Studio vor. Für ihre explosive Bühnenshow bekommt Miss Jones tiefschwarze Rhythmen von den Dap Kings abgefeuert, obwohl sie sich zu Beginn der Zusammenarbeit noch fragte, was diese kleinen weißen Jungs schon über Funk wissen sollen. Jede Menge, wie ihr neues Album 100 Days & 100 Nights zeigt und bei dem sich jeder Player zur Funkbombe transformiert. Wenn man es nicht besser wüßte, würde man dieses einwandfreie Soul-Revival in die Blütezeit von Stax und Motown einsortieren. Die volle Bandbreite an Martha Reeves und Aretha Franklin wird hier für zu spät Gezeugte geboten. Gleich das Titelstück fesselt und zieht mit dreckiger Lässigkeit den Stock aus R’n’B’s Hinterteil. Nobody’s Baby drängt sich Wu-Tangs RZA förmlich als neues Samplematerial auf, Ghostface Killah hat ohnehin längst für eine Kollabo angeklopft. Intensiv-tanzbare Rhythmusschläge paaren sich mit an allen Enden und Kanten groovendem Dreiakkord, der besonders auch durch den wohltuenden Bläser-Einsatz der Dap Kings hervorsticht. Die gewaltige Stimme von Sharon Jones, die nur so vor Authentizität strotzt, besorgt den Rest. Sweet Soul Music, wie sie Arthur Conley nicht besser beschreiben könnte. Schwachstellen sind Fehlanzeige, leider klingt der Spaß nach ein bisschen mehr als einer halben Stunde schon aus.

Sharon Jones and the Dap Kings – 100 Days, 100 Nights

Andreas Margara (27. Dezember 2007)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s