Pal One & Roey Marquis II.: „7 Tage“

PalWenn sich Deutschlands Ausnahme Produzent Roey Marquis II. mit dem derzeit ehrlichsten und unverfälschtesten deutschen Emcee Pal One zusammentut, steht uns großes bevor. Innerhalb einer Woche hat sich die bereits eingespielte Mannheim-Frankfurt-Connection zum intensiven Arbeiten getroffen, wobei 14 gehaltvolle Musikstücke entstanden sind. Doch nicht nur das, schon angefangen beim Album-Cover im dirty New York Oldschool Bubble-Graffiti-Style scheint alles zu passen.

Gleich nach der 7 Tage Introduktion schmiegt sich Pal One’s geballte Wortdominanz auf die wuchtige Open & Aus Soundproduktion, die durch Cuts von DJ Sol vervollständigt wird. Düster dominant geht die Beatkonstruktion bei Weitersagen noch mal ein Level tiefer und His Madnezz Pal One zeigt sich inhaltlich neben den gewohnt sozialkritischen und selbst reflektierenden Texten zunehmend politischer, ohne dabei jedoch abstrakte Rätsel aufzugeben.

Nach dem gecutteten Interlude Herrschaft Des Feuers, vollzieht sich ein musikalischer Übergang zu wolkenloseren Tracks. Nachtgeflüster schildert treffend einen Sommerabend unter Freunden, der im Refrain begleitet von einem gepitchten Vocal Sample in Erinnerung schwelgen lässt. Auch Jammin’ dringt bejahend ins Gehör ein. Wenn P.O. seine kraftvollen bars kickt, wird man selbstbeweglich zum gefesselten Zuhörer und kann sich der an Glaubwürdigkeit kaum zu überbietenden Sätze nicht entziehen. Extravagant ist ein weiteres Pal’sches Manifest gegen die im Rap vorherrschende kapitalistische Business-Ideologie, die den Charakter des Menschen hinter den Reimen verwischen lässt. Mit Verstopfung 2005 erscheint die Neuauflage der schon bekannten Underground-Bombe Verstopfung von der Roey Marquis LP Herzessenz.

Das komplette Album macht durchweg Spaß zu hören und besticht besonders durch das Zusammenspiel der markanten Roey Marquis Beatz mit der Präzision in Pal’s Ton- und Reimart. Mit Sicherheit eines der absoluten Highlights für 2006. Die Vinyl Auflage kommt zusätzlich mit den Samsara Tracks als Bonus.

Andreas Margara (15. Februar 2006)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s