19.11.17 Oddisee @ Karlstorbahnhof Heidelberg

oddisee-161414Etwas Underground ist Oddisee bis heute noch. Und das trotz iTunes Music Award für das “beste Hip-Hop/Rap Album 2012”, Tourneen mit Rap-Legenden wie The Roots und Features für Flying Lotus. Seine Musik: Ein geniales Crossover aus technisch großem Rap und modernem Jazzsound a la A Tribe Called Quest. Wer auf Rap mit einer ordentlichen Portion Soul steht, sollte sich den Termin im Karlstorbahnhof nicht entgehen lassen!

PRÊT À ÉCOUTER 2017
Karlstorbahnhof Heidelberg
Einlass 20.00 Uhr | Beginn 21.00 Uhr
Eintritt AK 25 €, VVK 20 € + VVK-Gebühr
Ticketlink: http://bit.ly/oddisee1911

06.10.17 Onra @ Alte Feuerwache Mannheim

onra-rbma-club-nights-tour

Rare Rillen aus China und Vietnam, die sich der französische Beatschrauber Arnaud Bernard alias Onra auf Vinylrestposten in Fernost zusammengeklaubt hat, steckt er mit Hilfe seiner MPC1000 in ein modernes Soundgewand aus soulhaltigen Rap-Beats.

Dabei entstehen saftige Frühlingsrollen für die Ohren. Die Snare lässt Onra auf seinem Spielgerät zischen wie kampfbereite Kobras, die Bässe knarzen bis sich die Bambusholzbalken biegen. Onras Großeltern stammen aus Vietnam, vielleicht gräbt er sich deshalb so selbstsicher durch das exotische Arsenal traditioneller Musikinstrumente aus Asien, die er als innovative Loops inszeniert. Die außergewöhnliche Atmosphäre die der findige Franzose kreiert, erinnert wie schon Madlibs Beat-Konducta-Reihe an einen fiktiven Film-Soundtrack.

Support: Kill Emil

6. Oktober 2017 | Klub Feuerwache
Einlass 20.00 Uhr / Beginn 21.00 Uhr
VVK 12 € (zzgl. Gebühren) / AK 15 €

22.09.17 DJ Shadow live @ Alte Feuerwache Mannheim

djshadow_credit_derickdailyDJ. Produzent. Plattensammler. Pionier. Der gebürtige Kalifornier Josh Davis alias DJ Shadow ist seit über zwanzig Jahren einer der innovativsten und einflussreichsten Persönlichkeiten im amerikanischen HipHop. Mit nur einer einzigen Platte machte sich Shadow für die Szene unsterblich. Sein Debütalbum „Endtroducing…..“ von 1996 gilt als ein Meilenstein des instrumentalen HipHop. Es war die erste Platte, die komplett aus Samples bestand.

>> Konzertbericht von 2011: DJ Shadow in der Alten Feuerwache Mannheim <<

22. September 2017 Alte Feuerwache Mannheim
Einlass: 20 Uhr Beginn: 21 Uhr
Tickets sind für 25€ zzgl. Geb. online unter www.schoneberg.de und an ausgewählten VVK-Stellen erhältlich.

Die Liste der Künstler, mit denen Shadow im Laufe seiner Karriere bereits gearbeitet hat, liest sich lang und hochkarätig: Thom Yorke (Radiohead), Richard Ashcroft (The Verve), Mike D (Beastie Boys), Little Dragon und viele mehr. Da ist die Feature-Wahl auf seiner Single „Nobody Speak“ aus seinem neusten Album „The Mountain Will Fall“ (Mass Appeal Records) auch keine Überraschung mehr: das US HipHop-Duo Run The Jewels mit den Rappern Killer Mike und El-P.

„Was dieses Album letztlich ausmacht, sind die ganzen neuen Einflüsse, die ich dafür einbezogen habe. Ich wollte mich wegbewegen von der Wahrnehmung als der ’Sample Guy’. Dies ist kein reines Sample Album“, berichtet Josh Davis über sein mittlerweile fünftes Album, auf dem auch der deutsche Pianist und Komponist Nils Frahm zu Gast ist.

Legendär sind auch die Liveperformances von DJ Shadow, einem audio-visuellen Gesamtkonzept, bei dem er seine Tracks an Turntables, Samplern und Effektgeräten live de- und re-konstruiert und das Ganze mit opulenten Visuals spektakulär umrahmt. Er ist und bleibt „the DJ’s DJ“.

16.09.17: MC Rene live @ Karlstorbahnhof Heidelberg

mcrenespliffs-702x390.png

40 Jahre lang hat er seinen Nachnamen falsch ausgesprochen, bis die Reise ins Land der Vorfahren für eine erstaunliche Erkenntnis sorgt. Nun widmet MC Rene aka Rene El Khazraje seinem Familiennamen ein ganzes Album (Lautschrift: kasrasch). Und beschenkt sich damit obendrein noch selbst zum vierten runden Geburtstag diesen September. Ein MC Rene wie man ihn kennt. Ernst in dem was er macht, und dennoch immer zu Scherzen aufgelegt.

Anfang des Jahres ist er erstmals überhaupt nach Marokko gereist, in das Land seiner Ahnen, um zusammen mit Deutschlands profiliertestem Underground-HipHop-Produzenten Figub Brazlevič das Album „Khazraje“ aufzunehmen. Diese prägende Zeit in Marrakesch bei seinen Verwandten, die Musik der Gnawa und die täglichen Rufe des Muezzins hinterließen nicht nur einen Haufen neuer kultureller Eindrücke, sondern auch 14 schwergewichtige musikalische Spuren.

Orientalische Elemente und arabische Skits ergänzen die teils gut abgehangenen und zurückgelehnten, teils sommerlich jazzigen Beats und machen „Khazraje“ so zu einem ganz besonderen, persönlichen Geburtstagsgeschenk. Zu den ausgesuchten Gästen auf dem Album zählen u.a. Retrogott (Huss & Hodn) und Toni L (Advanced Chemistry).

In gewisser Weise stellt das Album eine Wiedergeburt dar. Gelassen und souveräner denn je präsentiert sich der Halbmarokkaner auf seinem neuen Album, dem man die pure Leidenschaft als texteschreibenden MC in jeder Zeile entnimmt. Die Texte sind positiv nach vorn gerichtet, lassen aber doch die nötige Portion Reife kurz vorm Geburtstag 4.0 durchschimmern.

16. September 2017: Karlstorbahnhof Heidelberg
Eintritt: AK 18 €, VVK: 15 € + VVK-Gebühr
Einlass: 20 Uhr | Beginn: 21 Uhr
Ticketlink: http://bit.ly/mcrene1609 

Aftershowparty mit DJ MikiLeaks

15.07.17: 360° Funk Boat Party

19488560_10154672802153016_8463177978397166138_o.jpg

Leinen los! Am 15. Juli startet die Funk Boat Party mit Captain Torch und seiner 360°-Crew. Mit Neckarmann am Neckar lang. Entenangeln mit Toni-L, funky music 360-SOS!

Tickets Online: http://funkboat.cortex-tickets.de/ oder bei Martin Stieber im Flame, Plöck 91, Heidelberg, Tel: 06221-5899680. Bitte Vorverkauf nutzen für schnelles Boarding…

19787485_10155423584476763_7155462520894259941_o

01.07.17: Illa J live @ Karlstorbahnhof Heidelberg

0008478972_10Noch immer vergeht keine Rap-Show, ohne dass von der Bühne nicht mindestens einmal der Name J Dilla ausgerufen wird – im Publikum trägt ohnehin jeder Dritte ein T-Shirt mit der Aufschrift „Dilla changed my life“. Dass Illa J mehr ist als Dillas jüngerer Bruder, stellte John Derek Yancey bereits mit dem Album „Yancey Boys“ (2008) unter Beweis.

Frisch bei Jakarta Records unter Vertrag und mit neuem Album „Home“ (2017) im Gepäck, kommt der Rapper, Produzent und Multi-Instrumentalist nun nach Heidelberg. Eine Prise Motown-Soul, gemischt mit smoothen HipHop-Beats aus Detroit garniert Illa J wahlweise mit Gesang und Raps. Im Schlepptau hat er obendrein FunkLogik & Poetik Force.

Einlass 20.00 / Beginn 21.00
Eintritt AK 19 €, VVK 16 € + VVK-Gebühr
Tickets:: http://bit.ly/ILLAJ0107