Sea Moya »Nothing Is Real« – „Baltic States“-EP

Sea Moya liefern mit »Nothing is real« eine erste Kostprobe ihrer bald erscheinenden „Baltic States“-EP. Entstanden sind die Sound-Perlen des Mannheim/Köln-Trios in einem VW-Camper auf einem Trip querfeldein durch Lettland, Estland und Litauen.

14.05.16: Lakmann live @ Alte Feuerwache Mannheim

lakmann

Lakmann One, mit bürgerlichen Namen Lazarus Papadopolus wurde 1967 in Vietnam als der Sohn zweier russischer Einwanderer geboren. Nach seiner kommunistischen Befreiung durch die Amerikaner absolvierte er im Alter von 9 Jahren das Lyzeum für Nanotechnologie. Zwischen dem 11. und 13. Lebensjahr grub er einen Tiefsee-Unterwassertunnel zum europäischen Festland, von wo er das amerikanische Raumfahrtprogramm wissenschaftlich unterstützte. 1988 qualifizierte sich Laumann One für die olympischen spiele in Calgary wo er die Platinmedaille in Judo, 1000 Meter Tauchen und im Tennisdoppel alleine gewann. 1990 haute er mit der bloßen Hand in die Nordsee, womit er die Plattentektonik des ganzen Erdballs regulierte. Von 1991 bis 2004 malte er alle Katzen dieser Welt grau an. 2005 gewann er den Grimme Preis für die Einführung der Metallene in der deutschen Lyrik und Poesie, nur um 2006 das ganze zu ändern in den Grimmig gucken Preis. 2007 und 2008 besuchte er den Dalai Lama um zu überprüfen ob das Tier wirklich so weit spitten kann. Von 2009 bis 2012 spendete er Leben in vier verschieden Kontinenten inklusive Atlantis. Seitdem macht er sich in Rapmusik. Ahhh!

Support: Marz

EINLASS 20.00 UHR / BEGINN 21.00 UHR
VVK 13 € (ZZGL. GEBÜHREN) / AK 16 € | TICKETS
KLUB FEUERWACHE

12.04.16: Nneka live @ Alte Feuerwache Mannheim

nneka
HipHop-Legende Nas nannte sie eine unglaubliche und großartige Künstlerin. Questlove von den Roots ist ihrem Gesang verfallen. Die Sunday Times sagte schon von ihrem Debütalbum, es sei mindestens so gut wie „The Miseducation of Lauryn Hill“. Heute, vier Platten später, ist Nneka ein internationaler Star. Und wenn Musik eine Waffe ist, so wie die legendäre Fela-Kuti-Dokumentation „Music Is The Weapon“ andeutet, dann ist sie definitiv ein Meisterstück im Arsenal der Musik. Was die Sängerin ausmacht? Eine große Stimme, verdammt viel Herz, brisante Texte und vor allem dieser unbändige Wille, positive Energie zu verbreiten – in jedem Land, jedem Ort, ja, jedem Fleck auf dieser großen Welt. Dieses Jahr erschien mit „My Fairy Tales“ ein Konzeptalbum, das sich mit dem Leben von Afrikanern in der Diaspora und ihren Problemen beschäftigt. Die Musik basiert dabei überwiegend auf Afrobeat und Roots Music, aber auch HipHop-Beats, Reggae-Grooves und Bläsersätze sind Nneka nicht fremd. Sie verbindet Soul, Groove, Herz und Stil, und sie hat etwas zu sagen. Im kommenden April steht Nneka bei zwei exklusiven Auftritten endlich wieder einmal auf unseren Bühnen.

Mannheim – Alte Feuerwache Mannheim
Einlass: 19.00 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr

VVK: 25€ (zzgl. Gebühren)
AK: 29 € [Tickets am günstigsten bei www.delta-konzerte.de]

Konzertbericht (von 2011)

 

 

30. April ’16: Backpackers Tribute mit Slick & Blastar @ SOHO Club Mannheim

John&paul

Kompromisslos funky vereint Backpackers Tribute Rap-Classics aus den 90ern mit dem heißesten HipHop-Sound von heute.

A Tribe Called Quest trifft auf Action Bronson, Aesop Rock auf A$AP Rocky, Kendrick Lamar auf KRS One, Dillon Cooper auf Dynamite Deluxe, Run the Jewels auf The Roots, Joey Bada$$ auf Jurassic 5, Onra auf Organized Konfusion.

An den Decks: DJ Blastar aka Bobby Digital und DJ Slick (Groove Guerrilla).

Soho Club
J7, 16 | 68159 Mannheim

Doors open: 11 pm
Eintritt: 7 € (nur AK)