17.04.18: Lord Finesse @ Karlstorbahnhof Heidelberg

Lord_Finesse-1

»Brothers better lounge when I pass through town
(You better recognize) Don’t know? Better ask around«

Fast drei Jahrzehnte HipHop hat Lord Finesse inzwischen auf dem Buckel. Als Kopf der New Yorker Super-Group D.I.T.C. ist er maßgeblich für den Boom-Bap-Sound der 90er Jahre mitverantwortlich. Smoothness zelebrierte Lord Finesse mit seinem butterweichen Rhyhme-Flow schon lange auf Beats bevor Kendrick Lamar die Grundschule besuchte. Auch auf die deutsche HipHop-Szene hatte er einen mehr als prägsamen Einfluss.

Einlass 20 Uhr / Beginn 21 Uhr
Eintritt AK 22€, VKK 18€ + VVK-Gebühr
Ticketlink: http://bit.ly/lordfinesse1704

Sein Erstlingswerk „Funky Technician“ schlug 1990 kräftig Wellen. Zwei Jahre später meldet sich Finesse mit „Return of the Funky Man“ zurück, weitere vier Jahre später folgt „The Awakening“, auf dem unter anderem der Evergreen Hip 2 da Game erschien. Dessen Instrumental gefiel Mac Miller so gut, dass er 2012 ungefragt in seinem Song Kool Aid & Frozen Pizza verwendete.

Als Producer arbeitete Lord Finesse unter anderem mit Szene-Größen wie Dr. Dre, Biggie und Big L. Dass seine Tracks auch heute noch erstaunlich fresh klingen, stellt er jetzt endlich wieder live unter Beweis. Im April verschlägt es ihn zum ersten Mal überhaupt nach Heidelberg. Im Gepäck hat Finesse keinen geringeren Turntablist als DJ Boogie Blind von The X-Ecutioners. Don’t miss!

14.03.18: The Doppelgangaz x Ivan Ave live @ Alte Feuerwache Mannheim

TwoGunz-980x500

The Doppelgangaz aus Orange County, New York stehen für mehrschichtige, sprachlich codierte, mystische Raps auf Beats zwischen Wu-Tang und Jazzmatazz: Matter ov Fact und EP, die sich selbst als „die letzten Nachkommen der Rap Lords“ bezeichnen und sich in dunklen Umhängen und Kapuzen gerne als Rap-Jedis geben, rappen über ruhige, druckvolle, klassisch aufgebaute Beats, gekonnt gepaart mit bissigem Humor und einer Handvoll Sarkasmus. Dabei bleibt das Zweiergespann seiner musikalischen Linie treu und begeistert so die HipHop-Puristen und Sample-Beat-Liebhaber der alten Schule.

Ivan Ave, der „Shooting Star“ aus Oslo, hat sein letztes Album “Every Eye” im November 2017 bei Jakarta Records veröffentlicht. Produziert wurde es u.a. von MNDSGN.

Alte Feuerwache Mannheim | 14.03.2018
Einlass 19.00 Uhr / Beginn 20.00 Uhr
VVK 15 € (zzgl. Gebühren) / AK 18 €

>> Tickets

22.12.17: 360° Records Winter Jam in Heidelberg

360Jam360 Grad Labelboss und Deutschrap-Legende Torch lädt ein zum vorweihnachtlichen HipHop-Klassentreffen!

Headliner sind das Boot-Camp-Clik-Duo Smif-N-Wessun aka Cocoa Brovaz aus Brooklyn New York und Morlockk Dilemma aus Leipzig.

360° Funk Floor:
True Rokin Soul (MA/HD)
Crazy Force (Luzern)
Unique Wizzards (Heidelberg)
GoFunkYourSelf (Franken)
Tec Roc (Landshut)
DJ Double D (Offenbach)

Warm Up & Afterparty DJ’s:
DJ MikiLeaks (360°/HD)
Pimp Valium (TAT/HD)
DJ Reezm (Zürich)
Bobby Peru (360°/Zürich)

Graffiti:
Serz/Nose/Basco/Hombre/Rampage

 

Außerdem stehen traditionell Special Guests auf der Matte. Be there – or be Fler!

22. Dezember 2017, ab 21 Uhr in der Halle02 Heidelberg.
VVK: HIER

Das Event bei Facebook.

 

19.11.17 Oddisee @ Karlstorbahnhof Heidelberg

oddisee-161414Etwas Underground ist Oddisee bis heute noch. Und das trotz iTunes Music Award für das “beste Hip-Hop/Rap Album 2012”, Tourneen mit Rap-Legenden wie The Roots und Features für Flying Lotus. Seine Musik: Ein geniales Crossover aus technisch großem Rap und modernem Jazzsound a la A Tribe Called Quest. Wer auf Rap mit einer ordentlichen Portion Soul steht, sollte sich den Termin im Karlstorbahnhof nicht entgehen lassen!

PRÊT À ÉCOUTER 2017
Karlstorbahnhof Heidelberg
Einlass 20.00 Uhr | Beginn 21.00 Uhr
Eintritt AK 25 €, VVK 20 € + VVK-Gebühr
Ticketlink: http://bit.ly/oddisee1911

06.10.17 Onra @ Alte Feuerwache Mannheim

onra-rbma-club-nights-tour

Rare Rillen aus China und Vietnam, die sich der französische Beatschrauber Arnaud Bernard alias Onra auf Vinylrestposten in Fernost zusammengeklaubt hat, steckt er mit Hilfe seiner MPC1000 in ein modernes Soundgewand aus soulhaltigen Rap-Beats.

Dabei entstehen saftige Frühlingsrollen für die Ohren. Die Snare lässt Onra auf seinem Spielgerät zischen wie kampfbereite Kobras, die Bässe knarzen bis sich die Bambusholzbalken biegen. Onras Großeltern stammen aus Vietnam, vielleicht gräbt er sich deshalb so selbstsicher durch das exotische Arsenal traditioneller Musikinstrumente aus Asien, die er als innovative Loops inszeniert. Die außergewöhnliche Atmosphäre die der findige Franzose kreiert, erinnert wie schon Madlibs Beat-Konducta-Reihe an einen fiktiven Film-Soundtrack.

Support: Kill Emil

6. Oktober 2017 | Klub Feuerwache
Einlass 20.00 Uhr / Beginn 21.00 Uhr
VVK 12 € (zzgl. Gebühren) / AK 15 €

22.09.17 DJ Shadow live @ Alte Feuerwache Mannheim

djshadow_credit_derickdailyDJ. Produzent. Plattensammler. Pionier. Der gebürtige Kalifornier Josh Davis alias DJ Shadow ist seit über zwanzig Jahren einer der innovativsten und einflussreichsten Persönlichkeiten im amerikanischen HipHop. Mit nur einer einzigen Platte machte sich Shadow für die Szene unsterblich. Sein Debütalbum „Endtroducing…..“ von 1996 gilt als ein Meilenstein des instrumentalen HipHop. Es war die erste Platte, die komplett aus Samples bestand.

>> Konzertbericht von 2011: DJ Shadow in der Alten Feuerwache Mannheim <<

22. September 2017 Alte Feuerwache Mannheim
Einlass: 20 Uhr Beginn: 21 Uhr
Tickets sind für 25€ zzgl. Geb. online unter www.schoneberg.de und an ausgewählten VVK-Stellen erhältlich.

Die Liste der Künstler, mit denen Shadow im Laufe seiner Karriere bereits gearbeitet hat, liest sich lang und hochkarätig: Thom Yorke (Radiohead), Richard Ashcroft (The Verve), Mike D (Beastie Boys), Little Dragon und viele mehr. Da ist die Feature-Wahl auf seiner Single „Nobody Speak“ aus seinem neusten Album „The Mountain Will Fall“ (Mass Appeal Records) auch keine Überraschung mehr: das US HipHop-Duo Run The Jewels mit den Rappern Killer Mike und El-P.

„Was dieses Album letztlich ausmacht, sind die ganzen neuen Einflüsse, die ich dafür einbezogen habe. Ich wollte mich wegbewegen von der Wahrnehmung als der ’Sample Guy’. Dies ist kein reines Sample Album“, berichtet Josh Davis über sein mittlerweile fünftes Album, auf dem auch der deutsche Pianist und Komponist Nils Frahm zu Gast ist.

Legendär sind auch die Liveperformances von DJ Shadow, einem audio-visuellen Gesamtkonzept, bei dem er seine Tracks an Turntables, Samplern und Effektgeräten live de- und re-konstruiert und das Ganze mit opulenten Visuals spektakulär umrahmt. Er ist und bleibt „the DJ’s DJ“.